Skip to main content

Wann ist KI-Nutzung laut Business Judgement Rule Pflicht für Geschäftsführung und Aufsichtsrat?

In einer Welt, in der Künstliche Intelligenz (KI) das Potenzial hat, die Landschaft unternehmerischer Entscheidungen grundlegend zu verändern, stehen Geschäftsleiter und Aufsichtsräte vor der Herausforderung, diesen technologischen Fortschritt verantwortungsvoll zu integrieren. Diese Roadmap bietet Orientierung, wie KI im Einklang mit aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen effektiv genutzt werden kann, um die Unternehmensführung zu stärken und gleichzeitig Haftungsrisiken zu minimieren.

Du erhältst Antworten zu folgenden Fragen:

  • Welche Kriterien legen fest, ob der Einsatz von KI-Technologien für Unternehmen im Rahmen der Business Judgement Rule als „Pflicht“ angesehen werden könnte?

  • Wie beeinflusst die Business Judgement Rule die Haftung von Vorständen und Aufsichtsräten bei der Nutzung oder Nichtnutzung von KI in Entscheidungsprozessen?

Wann ist KI-Nutzung laut Business Judgement Rule Pflicht für Geschäftsführung und Aufsichtsrat?

Verständnis der rechtlichen Landschaft

Die rechtliche Bewertung des Einsatzes von KI bewegt sich zwischen Datenschutz-, Haftungsrecht und den Prinzipien der Business Judgement Rule. Obwohl keine explizite gesetzliche Verpflichtung zum Einsatz von KI besteht, kann deren Nutzung, insbesondere wenn sie zu besser informierten Entscheidungen führt, als Teil der Sorgfaltspflichten der Geschäftsleitung angesehen werden​​.

Geschäftsleiter und Aufsichtsräte müssen daher die rechtlichen Anforderungen verstehen, die mit dem Einsatz von KI verbunden sind, und wie diese Technologien die Entscheidungsfindung beeinflussen können.


Integration von KI in Entscheidungsprozesse

Die Business Judgement Rule schützt Geschäftsleiter, wenn Entscheidungen auf einer angemessenen Informationsbasis getroffen werden. In diesem Kontext könnte die Nutzung von KI-Systemen zur Datenanalyse und Mustererkennung eine wichtige Rolle spielen.

Die Herausforderung besteht darin, diese Technologien so zu integrieren, dass sie die Informationsgrundlage verbessern, ohne dabei die unternehmerische Freiheit einzuschränken


Können Geschäftsführer und Aufsichtsräte haftungsrechtlich begünstigt sein, wenn sie KI zur Informationsbeschaffung und Entscheidungsfindung einsetzen?

Der Einsatz von KI zur Informationsbeschaffung und Entscheidungsfindung kann Haftungsrisiken für Geschäftsführer und Aufsichtsräte minimieren. Wenn KI-Systeme dazu beitragen, dass Entscheidungen auf einer umfassenderen und präziseren Datengrundlage getroffen werden, kann dies als eine Erfüllung der Sorgfaltspflichten angesehen werden.

Dadurch, dass die Geschäftsleitung und der Aufsichtsrat zeigen können, dass sie alle verfügbaren Ressourcen, einschließlich KI, genutzt haben, um bestmöglich informierte Entscheidungen zu treffen, kann dies im Falle einer Haftungsprüfung zu ihren Gunsten ausgelegt werden.


Kernpunkte der KI-Nutzung in Entscheidungen: Zielsetzung, Daten und Compliance

Eine kritische Bewertung der von KI-Systemen generierten Vorschläge ist unerlässlich. Geschäftsleiter und Aufsichtsräte müssen sicherstellen, dass die Ergebnisse dieser Systeme auf Plausibilität geprüft und nicht ungeprüft übernommen werden.

Dies beinhaltet die Überprüfung auf mögliche Fehlerquellen und die Bewertung der Auswirkungen von KI-Entscheidungen auf das Unternehmen.

Wenn du bei einer spezifischen Entscheidung KI nutzt, sollten im Beschluss konkret folgende Punkte dokumentiert werden, um Transparenz, Compliance und die Nachvollziehbarkeit der Entscheidung zu gewährleisten:

  1. Zielsetzung und Entscheidungsrahmen: Konkretisiere, welches Ziel mit dem Einsatz der KI verfolgt wird und wie die KI-Lösung konkret den Entscheidungsprozess unterstützt. Dies umfasst eine klare Definition des Problems oder der Chance, die adressiert wird, und warum KI als das geeignete Werkzeug ausgewählt wurde.

  2. Daten und Algorithmen: Beschreibe präzise, welche Daten von der KI genutzt werden, einschließlich ihrer Herkunft und Qualität, sowie die Logik oder Algorithmen, die zur Analyse und Entscheidungsfindung herangezogen werden. Dies beinhaltet eine Erläuterung, wie die KI zu ihren Schlüssen kommt und die Sicherstellung, dass die Datenverarbeitung den Datenschutzrichtlinien entspricht.

  3. Überprüfung, Compliance und Verantwortlichkeiten: Dokumentiere, welche Schritte unternommen wurden, um die von der KI vorgeschlagene Entscheidung zu überprüfen und zu validieren. Stelle sicher, dass der gesamte Prozess im Einklang mit relevanten Gesetzen und Vorschriften steht und benenne klar die Verantwortlichkeiten für die Durchführung und Überwachung der Entscheidung.


Risikobasierter Ansatz der EU-Regulierung

Mit dem vorgeschlagenen KI-Gesetz der EU wird ein risikobasierter Regulierungsansatz verfolgt, der strenge Vorgaben für KI-Systeme mit hohem Risiko festlegt, während solche mit geringerem Risiko weniger reguliert werden.

Geschäftsleiter und Aufsichtsräte müssen sich mit diesen Regelungen auseinandersetzen, um sicherzustellen, dass ihr Einsatz von KI den gesetzlichen Anforderungen entspricht.


Wie du die Auswahl, Implementierung und Überwachung von KI sorgfältig dokumentierst

Wenn du KI-Technologien in deinem Unternehmen einführen möchtest, ist eine sorgfältige Dokumentation der Auswahl, Implementierung und Überwachung entscheidend. Hier sind einfache Schritte, die du befolgen kannst:

1. Dein Weg zur richtigen KI-Lösung

  • Bedarfsanalyse: Halte genau fest, warum du KI brauchst und welche Ziele du verfolgst.
  • Marktanalyse: Dokumentiere, wie du verschiedene KI-Lösungen verglichen und bewertet hast, und warum du dich für eine spezifische entschieden hast.
  • Risikobewertung: Schreibe auf, welche potenziellen Risiken du identifiziert hast und wie du planst, diese zu minimieren.

2. Die Implementierung meistern

  • Projektplan: Erstelle einen detaillierten Plan für die Einführung der KI in deinem Unternehmen.
  • Compliance-Check: Vergewissere dich, dass alles den Gesetzen entspricht, und dokumentiere diesen Schritt sorgfältig.
  • Schulung deines Teams: Notiere, wie du dein Team auf die Nutzung der KI vorbereitest.
  • Testlauf: Halte die Ergebnisse der Testphase fest und wie du Probleme gelöst hast.

3. KI im Einsatz überwachen

  • Leistung checken: Führe Buch darüber, wie du die Leistung der KI überwachst und was die Ergebnisse sind.
  • Feedback einholen: Dokumentiere, wie du Rückmeldungen sammelst und nutzt, um die KI zu verbessern.
  • Updates und Wartung: Halte fest, wie du deine KI aktuell hältst und sicherstellst, dass sie effizient läuft.

4. Verwaltung der Dokumentation

  • Sichere Aufbewahrung: Sorge dafür, dass alle Dokumente sicher und für Berechtigte zugänglich sind.
  • Dokumente aktuell halten: Notiere, wie und wann du deine Dokumentation aktualisierst.

Indem du diesen Prozess sorgfältig dokumentierst, schaffst du nicht nur eine transparente und verantwortungsvolle Basis für den Einsatz von KI in deinem Unternehmen, sondern minimierst auch das Risiko von Haftungsfragen.


Schulung und Bewusstsein

Die effektive Nutzung von KI setzt voraus, dass Geschäftsleiter und Aufsichtsräte ein grundlegendes Verständnis für die Funktionsweise und die Grenzen dieser Technologien haben.

Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen können dabei helfen, das notwendige Wissen aufzubauen, um KI-Systeme verantwortungsvoll zu überwachen und zu bewerten.


Best Practices für den Einsatz von KI

Für eine erfolgreiche Integration von KI in unternehmerische Entscheidungsprozesse sollten Unternehmen folgende Best Practices berücksichtigen:

  • Klare Zielsetzung: Definiere klar, welche Entscheidungen durch KI unterstützt werden sollen und welche Ziele damit erreicht werden sollen.

  • Transparenz und Nachvollziehbarkeit: Wähle KI-Systeme, die transparente und nachvollziehbare Ergebnisse liefern, um das Vertrauen in die Entscheidungsprozesse zu stärken.

  • Schulung und Weiterbildung: Investiere in die Schulung der Mitarbeitenden und der Geschäftsleitung, um ein grundlegendes Verständnis für KI zu fördern und eine kompetente Handhabung zu gewährleisten.

  • Ethische Richtlinien: Entwickle ethische Richtlinien für den Einsatz von KI, um sicherzustellen, dass Entscheidungen gerecht und im Einklang mit den Unternehmenswerten getroffen werden.

  • Risikomanagement: Berücksichtige mögliche Risiken, die mit dem Einsatz von KI verbunden sind, und implementiere geeignete Maßnahmen zum Risikomanagement.


Dieses Seminar könnte dich interessieren:

Die Rolle des Aufsichtsrats bei Nicht-Finanzunternehmen

Aufsichtsrat bei Finanz-Unternehmen – Stärke deine Kompetenz

  • Neu berufene Aufsichtsratsmitglieder: Personen, die kürzlich in den Aufsichtsrat berufen wurden und sich auf die spezifischen Anforderungen und Herausforderungen ihrer Überwachungsfunktion vorbereiten möchten.
  • Erfahrene Aufsichtsräte: Langjährige Mitglieder des Aufsichtsrats, die ihre Fachkenntnisse aktualisieren und sich über neueste Entwicklungen und bewährte Methoden im Bereich der Unternehmensaufsicht informieren möchten.
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
  • Prüfungssichere Aufsichtsratsarbeit: Schaffe eine prüfresistente Struktur für ein proaktives Aufsichtsratsmanagement.

    • Regulatory Update: Bleibe auf dem neuesten Stand der Regulierungen, um Compliance sicherzustellen und rechtliche Risiken zu minimieren.

    • 09.15 bis 17.00

    Buche dein Seminar
    Aufsichtsrat bei Finanz-Unternehmen – was du jetzt wissen musst
    Programm zum Seminar: Aufsichtsrat bei Finanzunternehmen – was du jetzt wissen musst

    09.15 bis 17.00          

    Prüfungssichere Organisation der Aufsichtsratsarbeit

    • Strategische Geschäfts- und Risikoanalyse: Vertiefe dein Verständnis für das Geschäftsmodell und die Risikolandschaft gemäß KWG, ZAG und WpIG.
    • Aufsichtsrechtliche KPIs: Überblicke die essenziellen Kennzahlen zur Unternehmensüberwachung und -steuerung.

    Dein Nutzen: Sichere dir methodische Exzellenz in der Aufsichtsratsarbeit, indem du prüfungssichere und effektive Strukturen schaffst, die den regulatorischen Anforderungen gerecht werden.

    Proaktive Aufsichtsratstätigkeit: Erkenne, wann aktives Eingreifen erforderlich ist

    • Aktive Rolle des Aufsichtsrats: Kontrollpflichten in Satzung und Aufsichtsratsordnung und die korrekte Auswertung von Berichten des Abschlussprüfers.
    • Haftungsrisiken und deren Vermeidung: Verständnis der Innen- und Außenhaftung und Nutzung der Business Judgement Rule zur Risikobegrenzung.

      Dein Nutzen: Klarheit darüber, in welchen Situationen deine proaktive Beteiligung als Aufsichtsrat gefordert ist, um rechtzeitige und effektive Entscheidungen treffen zu können.

      Regulatorische Updates für den Aufsichtsrat

      • MaRisk 7.0 und ESG im Fokus: Informiere dich über die neuesten aufsichtsrechtlichen Entwicklungen und ESG-Anforderungen.
      • IT-Governance: Verstehe die Auswirkungen von DORA auf dein Unternehmen.

      Dein Nutzen: Bleibe auf dem neuesten Stand der Regulierungen, um Compliance sicherzustellen und rechtliche Risiken zu minimieren.

      Die Rolle des Aufsichtsrats bei Nicht-Finanzunternehmen

      In deinem Seminar enthalten:

      Die S+P Tool Box

      • Vorträge als PDF: Für ein schnelles Nachschlagen und Auffrischen des Seminarinhalts.

      • S+P Cockpit Aufsichtsrat: Praktische Anleitungen unterstützen dich bei der effektiven Umsetzung deiner Aufgaben als Aufsichtsrat

      • Gesetzliche Grundlagen und aktuelle Gesetzesänderungen: Mit den S+P Working Papers bekommst du eine übersichtliche Zusammenfassung aller relevanten Grundlagen.

      Praxisnahes Lernen für deinen Arbeitsalltag: Erfolgreiche Beispiele, sofortige Anwendung.

      • Corporate Governance in einem Finanz-Unternehmen – In dieser Case Study erhalten die Teilnehmer tiefe Einblicke in die Herausforderungen und Möglichkeiten eines effektiven Corporate Governance-Rahmens in der dynamischen Welt von regulierten Unternehmen und erwerben wertvolle Kenntnisse darüber, wie sie proaktiv zur Stärkung der Unternehmensstruktur und zur Sicherstellung der Interessen aller Stakeholder beitragen können.

      • ESG (Environmental, Social, Governance): ESG-Integration in der Investmentstrategie – Durch diese Case Study erlangen die Teilnehmer fundiertes Wissen über die Implementierung von ESG-Kriterien in Investmententscheidungen und lernen, wie sie Nachhaltigkeitskriterien nutzen können, um die langfristige Performance und Reputation des Unternehmens zu steigern.

      • Compliance-Vorfall: Umgang mit Compliance-Vorfällen – Mit dieser Case Study erhalten die Teilnehmer wichtige Einblicke in die Mechanismen der Krisenbewältigung nach einem Compliance-Vorfall und erwerben praxisrelevante Kenntnisse darüber, wie sie effektive Maßnahmen zur Schadensbegrenzung und zur Wiederherstellung des Vertrauens umsetzen können.

      Wie du deinen Erfolg mit der S+P Tool Box steigern kannst

      Wenn du denkst, dass die S+P Tool Box nur ein weiteres Produkt auf dem Markt ist, dann täuschst du dich! Dieses umfassende System kann dir helfen, deinen Erfolg zu steigern und deine Ziele zu erreichen. Die S+P Tool Box ist mehr als nur ein online Kurs. Es ist ein komplettes Paket, das dir alles gibt, was du brauchst, um erfolgreich zu sein. Von Motivation bis hin zu Strategien und Taktiken, die du anwenden kannst – die S+P Tool Box hat alles.

      Wenn du also bereit bist, deinen Erfolg zu steigern und deine Ziele zu erreichen, dann solltest du an einem S+P Seminar teilnehmen und dir die S+P Tool Box holen. Hier sind nur einige der Gründe, warum dieses System so erfolgreich ist:

      1. Die S+P Tool Box hilft dir, motiviert zu bleiben.

      Egal ob du gerade erst anfängst oder schon lange im Geschäft bist – irgendwann wirst du dich fragen, ob es sich lohnt weiterzumachen. Die S+P Tool Box hilft dir dabei, deine Motivation aufrecht zu erhalten und weiterhin erfolgreich zu sein.

      2. Die S+P Tool Box gibt dir die richtigen Strategien an die Hand.

      Ohne die richtigen Strategien wirst du keinen Erfolg haben. Die S+P Tool Box enthält bewährte und neue Strategien, die dir helfen werden, deine Ziele zu erreichen. Du musst nur diejenigen auswählen, die am besten zu dir und deinem Geschäft passen.

      3. Die S+P Tool Box hilft dir, strukturiert vorzugehen.

      Die S+P Tool Box enthält einen umfassenden Plan, mit dem du Schritt für Schritt vorgehen kannst.


      Das könnte dich interessieren…

      Compliance: Tone from the top
      Seminar A02
      Die Zukunft der Compliance
      Seminar A01

      Bist du Aufsichtsrat im monistischen oder im dualistischen System?

      Bist du Aufsichtsrat im dualistischen oder im monistischen System? Und das sind die Unterschiede: Das dualistische System besteht aus dem Vorstand und dem Aufsichtsrat. Dieses Modell ist typisch in der Praxis der deutschen AGs. Das monistische System beruht auf dem Grundsatz der Verwaltung durch ein einziges Organ (den Verwaltungsrat). Die Gemeinsamkeit beider Systeme besteht darin, dass die Hauptversammlung als das oberste Organ bestehen bleibt.

      Aufsichtsrat-Seminar – Lerne die Grundlagen des erfolgreichen Unternehmensmanagements

      ✅ Wissen erwerben über das dualistische und monistische System

      ✅ Verständnis über die Unterschiede beider Systeme

      ✅ Die Hauptversammlung bleibt als oberstes Organ bestehen

      Beim „deutschen System“ kontrolliert der Aufsichtsrat den Vorstand. Wählt eine Aktiengesellschaft das traditionelle dualistische Modell, so sind zwei Organe zu wählen: der Vorstand und der Aufsichtsrat.

      Der Vorstand ist das satzungsmäßige Organ der Aktiengesellschaft. Er entscheidet über die Geschäftsführung und vertritt die Gesellschaft nach außen. Der Vorstand ist gegenüber dem Aufsichtsrat nicht weisungsbefugt.

      Der Aufsichtsrat gilt als Kontrollorgan. Dieser überwacht die Arbeit des Vorstandes und die ordnungsgemäße Buchführung und überprüft die Jahresabschlüsse. Im dualistischen System trifft der Vorstand die Geschäftsentscheidungen und der Aufsichtsrat überprüft diese auf Richtigkeit.


      Aufsichtsrat bei Finanz-Unternehmen – was du jetzt wissen musst: Welche Pflichten habe ich als Aufsichtsrat?

      Welche Pflichten habe ich als Aufsichtsrat? 111 AktG regelt die Aufgaben und Pflichten des Aufsichtsrats. Der Aufsichtsrat hat die Geschäftsführung zu überwachen. Er kann die Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie die Vermögensgegenstände, namentlich die Gesellschaftskasse und die Bestände an Wertpapieren und Waren, einsehen und prüfen.

      Der Aufsichtsrat erteilt dem Abschlußprüfer den Prüfungsauftrag für den Jahres- und den Konzernabschluß gemäß § 290 des Handelsgesetzbuchs.

      Auch kann der Aufsichtsrat eine externe inhaltliche Überprüfung der nichtfinanziellen Erklärung oder des gesonderten nichtfinanziellen Berichts (§ 289b des Handelsgesetzbuchs), der nichtfinanziellen Konzernerklärung oder des gesonderten nichtfinanziellen Konzernberichts (§ 315b des Handelsgesetzbuchs) beauftragen.

      Der Aufsichtsrat hat eine Hauptversammlung einzuberufen, wenn das Wohl der Gesellschaft es fordert. Für diesen Beschluß genügt die einfache Mehrheit.

      Maßnahmen der Geschäftsführung können dem Aufsichtsrat nicht übertragen werden. Die Satzung oder der Aufsichtsrat hat jedoch zu bestimmen, daß bestimmte Arten von Geschäften nur mit seiner Zustimmung vorgenommen werden dürfen. Verweigert der Aufsichtsrat seine Zustimmung, so kann der Vorstand verlangen, daß die Hauptversammlung über die Zustimmung beschließt.

      Die Aufsichtsratsmitglieder können ihre Aufgaben nicht durch andere wahrnehmen lassen.


      Aufsichtsrat bei Finanz-Unternehmen – was du jetzt wissen musst: Effizienzprüfung als Aufsichtsrat

      Eine Effizienzprüfung ist ein Prozess, der darauf abzielt, die Effektivität und Effizienz einer Organisation zu bewerten. Dabei wird untersucht, inwieweit die Organisation ihre Ziele erreicht und wie effektiv und effizient sie dabei vorgeht.

      Eine Effizienzprüfung kann auf verschiedene Weise durchgeführt werden. Eine Möglichkeit ist es, Daten über die Leistung der Organisation zu sammeln und diese dann mit Benchmarks zu vergleichen. Auf diese Weise kann festgestellt werden, wo die Organisation im Vergleich zu anderen steht und wo Verbesserungspotenzial besteht.

      Eine weitere Möglichkeit, eine Effizienzprüfung durchzuführen, ist es, Experten zu beauftragen, die Organisation zu beobachten und zu bewerten. Auf diese Weise können Schwächen und Stärken der Organisation identifiziert werden. Anschließend können Maßnahmen ergriffen werden, um die Effizienz der Organisation zu verbessern.

      Effizienzprüfungen sind insbesondere für den Aufsichtsrat einer Organisation wichtig. Durch sie erhalten die Mitglieder des Aufsichtsrats einen Einblick in die Leistung der Organisation und können entscheiden, ob und gegebenenfalls wie die Organisation weiterhin unterstützt werden soll.


      Warum ist eine Effizienzprüfung für den Aufsichtsrat so wichtig?

      Ein wesentlicher Teil der Arbeit eines Aufsichtsrats ist es, die Leistung des Unternehmens zu überwachen. Dabei ist es wichtig, nicht nur auf das finanzielle Ergebnis zu achten, sondern auch auf die Effizienz des Unternehmens. Denn nur ein effizientes Unternehmen kann langfristig erfolgreich sein.

      Eine Effizienzprüfung kann den Aufsichtsrat dabei unterstützen, die Leistung des Unternehmens zu überwachen und Schwachstellen aufzudecken. Durch eine solche Prüfung erhält der Aufsichtsrat wertvolle Informationen über die Effizienz des Unternehmens und kann gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen, um die Situation zu verbessern.

      Allerdings ist eine Effizienzprüfung kein Allheilmittel und sollte nur ein Teil der Überwachungsmaßnahmen des Aufsichtsrats sein. Dennoch kann sie ein wertvolles Instrument sein, um die Leistung des Unternehmens zu verbessern.


      S+P Lounge: der Schlüssel zum Erfolg

      ❇️ Sofortige Weiterbildung

      Mit der S+P Lounge hast du sofort Zugang zu hochwertigen Lernmaterialien und kannst mit deiner Weiterbildung beginnen.

      ❇️  E-Learning als Warm Up für den Seminartag

      Lerne effektiv mit S+P Lounge – das E-Learning Warm Up. Das im Seminarpreis includierte E-Learning ist eine großartige Möglichkeit, sich auf das gebuchte Seminar vorzubereiten.

      ❇️ Hochwertiges Lernmaterial

      Du erhältst Zugang zu einer Vielzahl an hochwertigen Lernmaterialien, die dich bei deiner Weiterbildung unterstützen.

      ❇️ Einfacher Zugang

      Du kannst dich einfach und schnell in die S+P Lounge einloggen und sofort mit dem Lernen beginnen.